Bischof, ich habe ein Anliegen

(MA) In der Gemeinde ist der Bischof der Präsident des Aaronischen Priestertums und gemeinsam mit seinen Ratgebern führt er die Kollegien des Aaronischen Priestertums und betreut die Jungen Damen und die Primarvereinigung. Ein Bischof ist zudem präsidierender Hohepriester im Melchisedekischen Priestertum in der Gemeinde und in dieser Eigenschaft präsidiert er über alle Belange und Bemühungen seiner Einheit. Der Pfahlpräsident ist der Präsident des Melchisedekischen Priestertums im Pfahl und ist in dieser Eigenschaft der Schlüsselträger des Melchisedekischen Priestertums im Pfahl. Ein in der Gemeinde berufener Ältestenkollegiumspräsident amtiert unter der Anleitung seines Bischofs und wird von der Pfahlpräsidentschaft mittels beauftragte Hoheräte betreut und geschult. Dasselbe gilt auch für die FHV Leitungen, welche ihrerseits durch die Pfahl FHV Leitung betreut und geschult werden. Wenn dieses Prinzip richtig verstanden und umgesetzt wird, fliessen mehr Macht und Kraft aus der Höhe in unsere Gemeinden und in unsere Heime und den Bischöfen wird der erforderliche Raum und Fokus für Kinder und Jugendliche geschaffen.

Pfahlpräsident Christian Bolt erklärt anlässlich der Gemeindekonferenz in einer gemeinsamen Klasse die Änderungen zur Entlastung des Bischofs und Gemeindepräsidenten Oliver M. Bassler
Pfahlpräsident Bolt Pfahlpräsident Christian Bolt erklärt anlässlich der Gemeindekonferenz in einer gemeinsamen Klasse die Änderungen zur Entlastung des Bischofs und Gemeindepräsidenten

„Bischof, ich habe ein Anliegen. Darf ich das mit dir besprechen.“ So tönt es häufig am Sonntag vor oder nach den Versammlungen. Anlässlich der Gemeindekonferenz am Sonntag, 09. Februar 2020 nahm Pfahlpräsident Christian Bolt dies zum Thema, um die weltweiten Neuerungen in diesem Zusammenhang zu besprechen. Dieser Inhalt wird nicht nur in Frauenfeld, sondern in allen Einheiten des Pfahles das gemeinsame Klassenthema sein. Präsident Bolt erklärte dazu, wie wichtig es ist, dass Bischöfe und Zweigpräsidenten sich um die Jugendlichen der Gemeinde oder des Zweiges kümmern und das Jugendbataillon der Gemeinde führen. Junge Menschen brauchen geistige Führer und Vorbilder um die Prinzipien der persönlichen Offenbarung lernen und entwickeln zu können und im Evangelium Jesu Christi stark verankert zu werden. Gemäss LuB 84:26 sind im Aaronischen Priestertum die Schlüssel des vorbereitenden Evangeliums enthalten. Die Bemühungen des Bischofs sollen demnach darauf ausgerichtet sein, Menschen auf die Verordnungen des Evangeliums vorzubereiten. Die Verordnungen des Evangeliums obliegen den Schlüsseln des Melchisedekischen Priestertums. (siehe LuB 84:19,20) Die Erste Präsidentschaft hat dazu eindrückliche Belehrungen gegeben.

Mitglieder, die auf den Weg der Bündnisse eingetreten sind, stehen unter den Schlüsseln des Melchisedekischen Priestertums und werden von Frauenhilfsvereinigungsleitungen und Ältestenkollegiumspräsidentschaften betreut und begleitet. Präsident Bolt erwähnte: «Wir haben in unseren Gemeinden hervorragende Frauenhilfsvereinigungsleitungen und Ältestenkollegiumspräsidentschaften. Nutzen wir diese für unsere Anliegen und Lebensfragen und gehen auf sie zu. Sie haben die Schlüssel uns zu segnen und inspiriert zu beraten.» Wenn die erwachsenen Mitglieder diesen Paradigmawechsel verstehen und leben, wird der Herr grossen Segen über uns ausschütten, die Jugend stärken und das Werk weiter voranbringen.