Wichtige Fakten über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage

Wie die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage organisiert ist

ein Junge teilt das Abendmahl and andere Leute aus
Die Heiligen der Letzten Tage versammeln sich normalerweise in Einheiten, die als Gemeinde oder Zweig bezeichnet werden. In diesem Artikel finden Sie weitere Fakten darüber, wie die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage organisiert ist.

Ist die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage eine Sekte?

Der Prophet Daniel aus der Bibel bezeugte, dass Gott „ein Reich errichten [wird], das in Ewigkeit nicht untergeht; dieses Reich wird er keinem anderen Volk überlassen [und es] wird in alle Ewigkeit bestehen“ (Daniel 2:44). Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage glauben, dass das Reich, von dem Daniel prophezeite, heute in Form der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage auf Erden existiert. Obwohl einige Leute fälschlicherweise meinen, dass die Kirche eine Sekte sei, ist dem nicht so. Vielmehr handelt es sich um eine weltweit verbreitete christliche Glaubensgemeinschaft, mithilfe derer mehrere Millionen Menschen ihrem Erretter Jesus Christus nähergekommen sind. In diesem Artikel finden Sie wichtige Fakten über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und darüber, wie diese organisiert ist.

Was ist nach Ansicht der Heiligen der Letzten Tage die Kirche Jesu Christi?

Als Jesus Christus auf der Erde war, richtete er unter Ausübung der Priestertumsvollmacht seine Kirche auf. Zur Organisation der Kirche Jesu Christi zu Zeiten des Neuen Testaments gehörten Ämter im Priestertum wie Apostel, Siebziger, Hoher Priester, Ältester, Bischof, Priester, Lehrer oder Diakon (siehe „Wie die Kirche organisiert ist“churchofjesuschrist.org/learn/global-leadership-of-the-church). Nachdem Jesus Christus und seine bevollmächtigten Diener gestorben waren, verkam die Organisation der Kirche Christi und die Priestertumsvollmacht ging schließlich verloren. 1830 stellte Jesus Christus seine wahre Kirche, die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, durch den Propheten Joseph Smith wieder her (siehe Lehre und Bündnisse 21). Die Mitglieder der Kirche glauben an die gleiche Organisation der Kirche, wie sie in der Urkirche Christi bestand (siehe 6. Glaubensartikel).

Wer leitet die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage?

Nach Auffassung der Heiligen der Letzten Tage steht Jesus Christus an der Spitze seiner Kirche. Unter der Leitung Jesu Christi wird die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage von 15 Aposteln geführt, die von den Mitgliedern als Propheten, Seher und Offenbarer anerkannt werden. Der dienstälteste Apostel ist der Präsident der Kirche und wählt aus den übrigen 14 Aposteln durch Inspiration von Gott zwei Ratgeber aus. Der Präsident der Kirche und seine Ratgeber bilden zusammen die Erste Präsidentschaft (siehe „Erste Präsidentschaft“, churchofjesuschrist.org/learn/first-presidency). Für die Heiligen der Letzten Tage ist der Prophet, der Präsident der Kirche, ein inspirierter Führer und Gottes Sprachrohr auf Erden, doch sie beten den Propheten nicht an. Da sie Christen sind, beten die Heiligen der Letzten Tage nur Gott, unseren himmlischen Vater, und seinen Sohn Jesus Christus an.

Das Kollegium der Zwölf Apostel ist „das zweithöchste Führungsgremium der Kirche“ („Kollegium der Zwölf Apostel“, churchofjesuschrist.org/learn/quorum-of-the-twelve-apostles). Ihm gehören diejenigen Apostel an, die nicht Teil der Ersten Präsidentschaft sind. Die Erste Präsidentschaft und das Kollegium der Zwölf Apostel sind gemeinsam für die Führung der Kirche zuständig. Sie dienen den Mitgliedern der Kirche in aller Welt und geben Zeugnis für Jesus Christus. Dabei werden sie unterstützt von den Siebzigern, die ebenfalls als besondere Zeugen Jesu Christi berufen sind (siehe Earl C. Tingey, „Die Geschichte der Offenbarung: Wie sich die Aufgabe der Siebziger entwickelte“, Liahona, September 2009, Seite 20).

Wie ist die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei mir in der Umgebung organisiert?

Lokal ist die Kirche in geografische Gebiete aufgeteilt, die als Pfahl bezeichnet werden. Der Begriff „Pfahl“ ist angelehnt an eine Beschreibung des Propheten Jesaja, der die Kirche in den Letzten Tagen mit einem Zelt verglich, das von Pfählen oder Pflöcken gehalten wird (siehe Jesaja 33:20; 54:2). Jeder Pfahl besteht aus fünf bis zwölf kleineren Einheiten, die als Gemeinde oder Zweig bezeichnet werden (siehe „Wie die Kirche organisiert ist“, churchofjesuschrist.org/learn/global-leadership-of-the-church). Die Mitglieder der Kirche versammeln sich in ihren Gemeinden jeden Sonntag zum Gottesdienst.

Wie kann ich mehr erfahren?

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ist keine Sekte, sondern eine Glaubensgemeinschaft. Viele Leute bezeichnen sie als Kirche der Mormonen, doch der eigentliche Name lautet Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Die Kirche ist in aller Welt vertreten. Jesus Christus steht bei ihr im Mittelpunkt und sie ist so organisiert wie seine Urkirche. Mehr dazu finden Sie auf kommzuchristus.ch. Dort können Sie auch nachschlagen, wo Sie in Ihrer Umgebung einen Gottesdienst der Heiligen der Letzten Tage besuchen können.